Allgemein · Rezensionen

Rezension „Die Tribute von Panem – Flammender Zorn“

SONY DSC

Titel: Die Tribute von Panem – Flammender Zorn
Originaltitel: The Hunger Games – Mockingjay
Autor: Suzanne Collins
Reihe: Die Tribute von Panem #3
Verlag: Oetinger
Sprache: Deutsch
Seitenanzahl: 432
ISBN: 978-3-7891-3220-9
Format: Gebunden

Inhalt:

Schwer verletzt wurde Katniss von den Rebellen befreit und in Distrikt 13 gebracht. Doch ihre einzige Sorge gilt Peeta, der dem Kapitol in die Hände gefallen ist. Die Regierung setzt alle daran, seinen Willen zu brechen, um ihn als Waffe gegen die Rebellen einsetzen zu können. Gale hingegen kämpft weiterhin an der Seite der Aufständischen, und das, zu Katniss‘ Schrecken, ohne Rücksicht auf Verluste. Als sie merkt, dass auch die Rebellen versuchen, sie für ihre Ziele zu missbrauchen, wird ihr klar, dass sie alle nur Figuren in einem perfiden Spiel sind. Es scheint ihr fast unmöglich, die zu schützen, die sie liebt …

border2

Meinung: 

Was soll ich sagen? Das Buch ist wirklich ein gelungener Abschluss für die Trilogie. Wie immer hat es Suzanne Collins geschafft das Bild einer Welt zu schaffen, die auf eine so grauenvolle Art realistisch wirkt, dass es einem kalt den Rücken hinunter läuft.
Hier muss ich wieder einmal betonen, wie sehr ich es bewundere, dass die Autorin diesem realistischen Ansatz treu bleibt und absolut schonungslos und brutal mit ihren Figuren umgehen kann, den „Guten“ wie den „Bösen“. Sie macht keinen Unterschied zwischen den beiden Gruppen und entscheidet mit eiskaltem Kalkül, wer lebt und wer stirbt.

Die Figuren sind wie immer großartig ausgearbeitet. Wir lernen ein paar wenige neue Charaktere kennen und erfahren mehr über ein paar handverlesene, die man in früheren Bänden kennen lernte.
Ich mag es wie Katniss sich entwickelt hat. Sie ist gebrochen, sie vertraut so gut wie niemandem, sie ignoriert die neuen Regeln, sie trauert um Peeta. Nun, entwickeln ist in dem Fall zumindest am Anfang wohl nicht das richtige Wort.
Gale ist auch in Distrikt 13 und hat seine Bestimmung scheinbar gefunden. Er ist auf Rache für den zerstörten Distrikt 12 aus und sogar schon in den wenigen Monaten in der Hierarchie aufgestiegen.
Haymitch ist auf Alkoholentzug, Prim ist für ihre 13 Jahre viel zu erwachsen und bei Plutarch Havensbee frage ich mich ernsthaft, ob ihm die ganzen Toten überhaupt irgendwas ausmachen. Die ganzen Entwicklungen und Veränderungen, die die Figuren im Laufe des Buches durchleben, oder denen wir beiwohnen dürfen, sind bemerkenswert.

Ich klebte an den Seiten, wie selten an einem Buch. Die Spannung ist kaum zu überbieten, selbst wenn nicht immer alles Explosionen und Intrigen ist. Suzanne Collins weiß wirklich wie sie ihre Leser fesselt. Obwohl doch eine ganze Weile vergangen ist, seit ich die Vorgängerbände gelesen habe, hatte ich überhaupt keine Probleme mich zurecht zu finden. Ich liebe die grausame Realität, die an allen Seiten haftet und dass die Autorin niemals von der berechnenden Logik abweicht, selbst wenn ich mir sicher bin, dass sie sich damit bei ihren Verlegern nicht immer Freunde gemacht hat. Jetzt ist die einzige Frage, die noch offen ist, die, warum ich überhaupt ganze fünf Jahre gebraucht habe, um die Reihe zu beenden.

Ich bin mit dem Ende der Reihe recht zufrieden, auch wenn ich mir doch noch einige Fragen stelle und mit anderen bereits hitzige Diskussionen darüber geführt habe. Ich denke, dazu wird es hier noch einen eigenen Beitrag geben.

Dieses Buch ist auf jeden Fall eines meiner Jahreshighlights und ich hoffe, dass wir nach der großartigen Hunger Games-Trilogie und der noch besseren Unterland-Reihe bald wieder Bücher von Suzanne Collins zu lesen bekommen.

 

 

 

Advertisements

2 Kommentare zu „Rezension „Die Tribute von Panem – Flammender Zorn“

Lust auf ein nettes Gespräch?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s