Allgemein · Neuzugänge

Mein SuB kommt zu Wort #Ähhh

"Mein SuB kommt zu Wort"

Hallo, ihr Lieben!

Ich befürchte schon fast, dass sich mein Kopf auf einem Pfahl aufgespießt wiederfinden wird, wenn ich dieses Monat Annas „Mein SuB kommt zu Wort“ schon wieder vergesse. Die Aktion, bei der der SuB persönlich an die Tastatur und Fragen beantworten darf, ist schließlich Alices Lieblingsding. Also lassen wir sie mal lieber mitmachen. 🙂

1 – Wie groß/dick bist du aktuell? (Du darfst entscheiden, ob du nur Print oder eBook & Print zählst.)

Das ist ja unerhört! M hat letztes Monat schon wieder vergessen mich an die Tastatur zu lassen! Ist denn das zu fassen? Hätte sie dieses Mal nicht dran gedacht, dann hätte ich…dann würde ich….Arg, mir fehlen die Worte! So eine Unverschämtheit!

Laut Goodreads sind in meinen Stapeln aktuell 107 ungelesene Bücher zu finden. Es waren schon so wenig wie 90, aber M hatte im Mai Geburtstag und hat nicht nur von ihrer Mutter einige Bücher bekommen, sondern sich auch noch selbst welche gekauft. Außerdem hat sie gleich zwei bei einem Lovelybooks-Gewinnspiel gewonnen. Ich war sehr glücklich darüber. M eigentlich auch. Jetzt muss sie diese neuen Bücher nur noch lesen, anstatt sie herzumstehen zu lassen. Der Balkon ist hübsch hergerichtet – ich weiß nicht, worauf sie noch wartet.

2 – Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen – zeige mir deine drei neuesten Schätze!

Coverbild Der Brief von Carolin Hagebölling, ISBN-978-3-423-26146-3    Hinter dem Café das Meer    Die Filmerzählerin

„Der Brief“ und „Hinter dem Café das Meer“ hat M bei einer Lovelybooks-Leserunde gewonnen. Darüber hat sie sich gefreut wie eine Schneekönigin. (Ich mich auch. 🙂 ) Die Filmerzählerin hat sie gefunden, als sie auf der Suhrkamp-Seite nach Insel-Klassikern gesucht hat, weil sie der Meinung ist, dass sie ein paar lesen sollte. (Hat der wer von euch Ideen? Oder Erfahrungen mit Thomas Hardy? Thomas Hardy würde M interessieren.)

„Der Brief“ liest M momentan, „Hinter dem Café das Meer“ ist bereits beendet und „Die Filmerzählerin“ wartet noch darauf gelesen zu werden. Ich bin schon ganz gespannt, was sie als nächstes lesen wird.

Bildergebnis für rogue one audiobook    Bildergebnis für Frontiersmen audiobook

Außerdem hat M endlich zwei ihrer gefühlten hundert Audible-Guthaben verwendet und sich diese beiden Hörbücher gekauft. Nachdem M vor zwei Wochen ihre Liebe zu Star Wars entdeckt hat – ein Wunder, dass das so lange gedauert hat, schließlich liebt sie das All – und gleich die Original-Trilogie angeschaut und „Rogue One“ hinterher. (Mann, der Film ist großartig. Da hab sogar ich ein paar Tintentränen vergossen, vor Ehrfurcht und vor Trauer.) Warum Sie das Buch dann auch braucht, ist mir nicht ganz klar, aber ich denke, sie mag es gern und man erfährt mehr über das Innenleben der Figuren. Oder so.

3 – Welches Buch hat dich als letztes verlassen, weil gelesen? War es eine SuB-Leiche, ein Reihen-Teil, ein neues Buch oder ein Reziexemplar und wie hat es deinem Besitzer gefallen (gerne mit Rezensionslink)?

Muahahahahaaa. Das war „Hinter dem Café das Meer“, das M gewonnen hat und auf das sie sich sehr gefreut hat. Und dann hat sie es gelesen. Und es war wohl das schlechteste Buch allerzeiten. Die Rezension ist dementsprechend grantig ausgefallen. Lest selbst. 😀

4 – Lieber SuB, bei welchem Buch denkst du, hat dein Besitzer so hohe Erwartungen hat, dass das Buch deswegen noch ungelesen ist und warum sind die Erwartungen so hoch? (Hype-Buch, Lieblingsautor, Reihenabschluss, etc.)

Ich glaube, eine ähnliche Frage wurde auch gestern bei der Montagsfrage gestellt. Eines der Bücher, das sie heiß und innig liebt und als den besten Krimi überhaupt bezeichnet ist „Fünf“ von Ursula Poznanski. (Das Buch weiß das auch. Es lässt es uns auch nicht vergessen. Irgendwann wird Daisy vor lauter Frust aus dem Regal schubsen oder zumindest in eines der unteren Bretter verbannen, damit man es nicht mehr so häufig sieht und sein Geprahle nicht mehr hören kann.)

„Fünf“ ist der erste Teil einer Reihe. Die anderen Bände heißen „Blinde Vögel“ – das hat sie schon gelesen – „Stimmen“ und das neueste „Schatten“. Unnötig zu erwähnen, dass sie diese alle zuhause hat, allerdings sind „Stimmen“ und „Schatten“ immer noch Bewohner meines Stapels. Sie weiß, dass die Bücher großartig sind, aber warum sie sie nicht lesen will? Keine Ahnung. Ich glaube, „Stimmen“ hat schon fast aufgegeben.

Sie hat noch viele andere Bücher, Reihenteile, Einzelbände, die sie unbedingt haben musste und die sie vermutlich lieben und verschlingen würde, wenn sie sich nur dafür entscheiden würde. Sie hat schließlich keinen schlechten Geschmack, würde ich mal sagen. Ob es wirklich daran liegt, dass sie fürchtet, ihre Erwartungen könnten nicht erfüllt werden, das weiß ich nicht. Eher daran, dass sie sich beim Aussuchen von ihrem Bauchgefühl leiten lässt, das momentan leider nicht so große Lust hat auf Bücher. (Oder auf überhaupt irgendwas. Vielleicht liegt es an der Hitze. Heute soll es 34°C kriegen.)

Beantwortet das die Frage? Was war die Frage überhaupt? Tut mir leid, ich hab’s vergessen. Immer diese Hitze. Die macht einen ganz wirr im Kopf.


Okay, ihr Lieben. Alice hat sich im Schatten verkrochen. Ich hoffe, ihr leidet nicht so unter der Hitze wie Alice und ich. Viel Spaß mit euren Büchern!

Advertisements

12 Kommentare zu „Mein SuB kommt zu Wort #Ähhh

  1. Hallo 🙂

    die Gbeurtstage zerstören es immer irgendwie 😀 Ich habe diesen Monat auch noch, aber da ich nicht Zuhause bin, wird es wahrscheinlich keine SuB-Explosion geben. Zum Glück, denn ich bin gerade unter meinem angstrebten Ziel der 50 Bücher gelandet 😀

    Schade, dass dir „Hinter dem Café das Meer“ nicht so gut gefallen hat. Ich hatte mit „Die Blutlinie“ von Cody McFadyen auch erst vor kurzem eine richtige Enttäuschung. Das ist immer Schade.

    Die Hitze ist schon ordentlich. Ich wollte heute eigentlich in den Fluss springen, muss das aber leider aus Krankheitsgründen verschieben. Daher werde ich im Wohnheim bleiben, aber das ist nicht so schlimm, weil sich das Zimmer zum Glück nicht so aufheizt.

    Liebe Grüße
    Julia

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo, Julia!
      Ach, M hat sich schon damit abgefunden, dass ich so groß bin. Es bedeutet, dass theoretisch immer tolle Sachen zum Lesen da sind, nicht wahr?
      „Die Blutlinie“…welcher Teil von Smokey war das? Ich hab noch keines gelesen, habe aber gehört, dass die ganz gut sein sollen und nur der letzte recht schwach ist.
      Tut mir leid, dass du krank bist. Hoffentlich wirst du bald wieder gesund, damit du das schöne Wetter auch ausnutzen kannst. 🙂
      LG, Alice

      Gefällt mir

      1. Stimmt auf jeden Fall. Gibt ja auch Leute die gut damit umgehen können und das ist das auch vollkommen in Ordnung. Als ich mit dem Bloggen angefangen habe, hatte ich etwa 120 Bücher auf dem SuB. Ich wollte zu dem Zeitpunkt nur unter 100 Bücher kommen, hab dann aber gemerkt, dass mich so ein großer SuB stresst. Deshalb gefällt es mir so besser, aber ich kann auch die Vorzüge großer SuBs nachvollziehen.

        Das ist der erste Band. Den habe ich im Zug gelesen und daher auch noch durchgezogen. Den zweiten hab ich dann noch angefangen, weil ich dachte es liegt vielleicht am Fall und nicht an der Reihe an sich, aber den hab ich dann abgebrochen. Die werden auch richtig gefeiert, vor allem auch von Leuten die sehr viele Thriller lesen und wo ich mir oft Buchempfehlungen hole. Meins war es aber definitiv nicht. Viel zu langweilig 😀
        Danke 🙂

        Gefällt 1 Person

      2. Hallo, Julia!
        Ja, unbedingt lesen muss ich es jetzt auch nicht. Ich bin bei Krimis eigentlich recht wählerisch.

        Vielleicht sollte ich meine Alice mal wieder aussortieren. Ich weiß dann nur nie, wohin mit den Büchern, weil es bei uns nix zum Spenden gibt und das nächste Tauschregal ist einige Orte weit weg…
        LG, m

        Gefällt mir

  2. Hey,

    die Hitze ist bei uns auch ganz furchtbar ._. Immerhin kann ich heute zuhause bleiben, gestern musste ich in einem Zug fahren, der keine Klimaanlage hatte. Katastrophe!

    Ich hatte „Hinter dem Café das Meer“ wie du gewonnen, aber ich fand es nicht ganz so schlecht wie du 😀 Es war alles andere als perfekt und ich hatte auch einiges zu kritisieren, es hat mich aber dennoch recht gut unterhalten und deshalb habe ich noch 3,5 Sterne vergeben. Vielleicht bin ich großzügiger oder anspruchsloser?^^ Auf jeden Fall ist es immer ärgerlich, wenn man ein Buch furchtbar findet…
    Die Reihe um „Fünf“ möchte ich bei Gelegenheit auch lesen, man hört ja viel Gutes darüber.
    Die meisten Bücher sind bei mir auch noch auf dem SuB, weil ich eben gerade keine Lust auf sie / mehr Lust auf andere Werke habe.

    Wir sind heute auch dabei: klick

    Liebe Grüße,
    Kerstin

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo, Kerstin!
      Oh, du hast auch gewonnen? M war so gar nicht begeistert von dem Buch. Sie hatte so viel dran auszusetzen und mochte vor allen Dingen die Figuren nicht. Aber die Leute scheinen die Rezension gemocht zu haben. Warst du mit dem Figuren denn zufrieden?
      „Fünf“ solltest du unbedingt mal lesen. M liebt es. Über alles. Ich weiß nicht, ob noch irgendwann mal ein Krimi daher kommt, den sie lieber mag. 🙂
      Schönen Tag noch!
      LG, Alice

      Gefällt mir

  3. Hallo Alice!
    Mich hat „Schatten“ erst vor zwei Wochen verlassen… Véro liiiiiiiiebt die Serie (wie eigentlich alles von Ursula Poznanski). Da solltest du dann doch versuchen, deine Besitzerin darauf aufmerksam zu machen. 😉
    Liebe Grüße,

    Véro

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo, Veró!
      Oh, M liebt die Bücher von Ursula Poznanski auch. Zwar kennt sie sich bei ihren Jugendbüchern nicht so aus, aber die Krimis liebt sie. Habt ihr „anonym“ gelesen? Das lagen ihre Nerven teilweise blank. So toll.
      Genau deshalb verstehe ich es ja nicht, warum sie es nicht lesen will. Gekauft hat sie „Schatten“ sofort, als es rauskam, auch wenn „Stimmen“ noch immer unangetastet war…
      LG, Alice

      Gefällt 1 Person

  4. Hallo Alice, 🙂
    das ist ja echt gemein. Da haben wir sowieso nur einen Tag im Monat und dann vergessen unsere Besitzer das auch noch. Aber gut, dass du wenigstens in diesem Monat dabei bist. 🙂
    Von Ursula Poznanski hat Marina auch schon einiges gelesen und eines beherberge ich auch noch. 🙂 Ich glaube auch nicht unbedingt, dass es unbedingt an zu hohen Erwartungen liegt, dass unsere Besitzer einige Bücher nicht lesen, sondern vielleicht auch an der zu großen Auswahl. 😀

    Liebe Grüße
    Marinas SuB

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo, SuB von Marina!
      An der zu großen Auswahl? Wirklich? Ich glaube eher, es liegt an diesem verflixten „Bauch-ge-fühl“, wie M es nennt. Das will einfach nicht so wie ich will. Ich will, dass sie dauernd nur liest und zwar ein Buch nach dem anderen, aber meistens hat sie keine Lust auf die, die ich ihr vorschlage. Wie soll man da seine Arbeit richtig machen, wenn der Bauch immer reinpfuscht?
      Welches der Poznanski-Bücher liegt denn noch rum? 🙂
      LG, Alice

      Gefällt mir

  5. Hey Alice,
    DAS kenn ich! Am 20. frag ich Tine dann immer, ob ich nun endlich mal meinen Beitrag tippen dürfte und sie tut soooo überrascht, dass es schon wieder so weit ist *Schutzumschlag an Vorderdeckel klatsch
    Oh, bei „Der Brief“ hatte M dann mehr Glück als Tine, aber das Buch wird sicherlich irgendwann anders den Weg zu mir finden. Von Thomas Hardy hat Tine „Am grünen Rand der Welt“ gelesen, das sie gut fand. Von dem Themen ist es wie Jane Austen, aber vom Schreibstil doch eher nüchterner und beschreibender. Oak ist ein toller Charakter.
    Das ist immer ärgerlich, wenn man ein Buch unbedingt lesen möchte und es dann doch nicht gefällt.
    lg, Michl, ja gut und Tine =)

    Gefällt mir

Lust auf ein nettes Gespräch?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s