Allgemein

Rezension „Das Leben fällt, wohin es will“

SONY DSC

 

Titel: Das Leben fällt, wohin es will
Autor: Petra Hülsmann
Verlag: Bastei Lübbe
Sprache: Deutsch
Seitenanzahl: 512
ISBN: 9783404175222
Format: Taschenbuch

Inhalt: Marie liebt ihr Leben, so wie es ist. Party bis zum Abwinken, schlafen bis in die Puppen, so wenig Verantwortung wie es nur möglich ist. Doch als ihre Schwester plötzlich krank wird, soll Marie sich während der Behandlung um deren Kinder kümmern. Weiters verlangt ihr Vater, dass Marie in Abwesenheit ihrer Schwester den Posten in der familieneigenen Werft übernimmt. Das passt Marie so gar nicht in den Kram. Und so stolpert Marie sowohl zuhause als auch in der Firma von einem Chaos ins nächste – immer unter den wachsamen Augen von Firmenchef Daniel, der ja eigentlich doch ganz nett ist, wenn man von seiner Spießigkeit mal absieht…

SONY DSC

 

Meinung: Ich habe Petra Hülsmanns Bücher vor einiger Zeit für mich entdeckt, als ich ein Leseexemplar ihres ersten Buches „Hummeln im Herzen“ für mich beanspruchen konnte. Ihre Bücher haben etwas an sich, das mich an die Seiten fesselt und mich dazu bringt, das jeweilige Buch in einem Rutsch ohne Pause durchzulesen.

Am Anfang war mir Marie was zuwider. Die 29 Jahre konnte ich ihr fast nicht abnehmen, so unreif und verantwortungslos benimmt sie sich. Doch je weiter das Buch fortschritt, desto mehr hat sie sich verändert und auch wenn ich über manche Dinge nur den Kopf schütteln konnte, mochte ich doch die stetige Veränderung, die mit Marie vorging und wie sehr sie sich weiterentwickelt hat. Dabei konnte man mit der Zeit auch erkennen, dass unter der fröhlichen Schale der Partylöwin ein weicher, verletzlicher Kern liegt. (Auch wenn ich den Grund für ihr Verhalten recht bald erraten konnte.)

Auch die anderen Figuren mochte ich sehr. Allen voran fand ich Christine sehr gut dargestellt. Die Krebsdiagnose wirft sie aus der Bahn und wie sie und Marie und die Kinder in dieser schweren Zeit miteinander und mit der Krankheit umgehen, fand ich sehr realistisch und traurig und irgendwie faszinierend zu beobachten. Hier wurde nichts beschönigt und ich habe als Leserin recht schnell angefangen selbst mit der Familie mitzuleiden.

Noch anzumerken ist natürlich, dass auch der Taxifahrer Knut wieder einen Gastauftritt in diesem Buch hat, der die einzelnen Bücher der Autorin miteinander verbindet. Man erfährt so auch kleine Schnipsel, was bei den Hauptfiguren aus den anderen Büchern so los ist, was ich sehr liebenswert finde.

Während ich bei anderen Büchern der Autorin noch das Gefühl hatte, dass man ruhig das eine oder andere weglassen hätte können, fand ich die Länge und den Verlauf der Geschichte in diesem Buch sehr passend. Vor allen Dingen gefiel mir, dass die Liebesgeschichte nicht zu sehr im Vordergrund stand. Zwar war sie immer noch wichtig, aber auf eine angenehme Art und Weise, während Maries Veränderungen, die Krankheit ihrer Schwester und wie alle mit der neuen Situation umgehen, das eigentliche Hauptthema waren. Das hat mir sehr gefallen.

Ich hatte sehr viel Freude an „Das Leben fällt, wohin es will“ und empfehle es gerne weiter. Ich freue mich schon sehr auf ein neues Buch von Petra Hülsmann und hoffe, dass ich nicht zu lange darauf warten muss.

 

Advertisements

3 Kommentare zu „Rezension „Das Leben fällt, wohin es will“

  1. Grüß dich! Das Buch hört sich gut an. Ich habe irgendwie drei Bücher von ihr, und alle noch nicht gelesen. Habe auch keine Ahnung, wie die alle hier gekommen sind. Aber sobald ich diese mal gelesen habe, werde ich es auch mit diesem hier probieren. ^^ Liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

Lust auf ein nettes Gespräch?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s