Allgemein

Montagsfrage

montagsfrage_banner

Hallo, ihr Lieben!

Wie geht es euch? Freut ihr euch schon auf Weihnachten? Habt ihr schon alle Geschenke beisammen? Verschenkt ihr Bücher?

Naja, aber die eigentliche Frage, um die es heute geht, ist natürlich die Montagsfrage, die uns das Buchfresserchen stellt:

Welchen Stellenwert nimmt das Lesen bei deiner Freizeitgestaltung ein?

Huch, gute Frage. Ich würde sagen, dass ich dann lese, wenn ich Lust oder Gelegenheit dazu habe.

Ich lese morgens, wenn der Kaffee noch zu heiß ist, um ihn hinunter zu schütten. Ich lese, wenn am Bahnsteig in der Kälte, bis mir die Finger abfrieren oder der Zug endlich kommt. Ich lese, wenn ich zur Arbeit fahre, wenn ich mich in der Mittagspause auf dem Dach oder hinter dem Schreibtisch auf dem Boden verstecke, wenn ich es nicht erwarten kann zu sehen, wie es weitergeht vielleicht auch während der Arbeit.

Ich lese am Abend, wenn das Essen geschmeckt hat oder wenn es nicht geschmeckt hat, wenn ich auf der Couch sitze oder im Bett liege, mit einer Tasse Tee oder einem Glas Rotwein neben mir.

Oder ich lese nicht. Dann mache ich eben etwas anderes. Kommt ganz drauf an.

Advertisements

22 Kommentare zu „Montagsfrage

  1. Huhu 🙂

    Ja, ich verschenke tatsächlich einen Stapel Bücher. 😀

    Es würde mich sehr wundern, wenn hier heute irgendjemand schreiben würde, dass Lesen einen geringen Stellenwert einnimmt. Schließlich führen wir so ziemlich alle Buchblogs.
    Ich bin dir da ja sehr ähnlich, ich lese auch, wann immer es möglich ist. Aber als DAS eine Hobby würde ich es nicht bezeichnen, denn das würde bedeuten, dass ich meine Prinzessin vernachlässige. 😉

    Viele liebe Grüße,
    Elli

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo, Elli!
      Ich habe auch noch genügend andere Dinge, die ich gerne tue. Manchmal hat man halt keine Lust auf ein Buch und lässt sich von irgendwas berieseln – oder man spielt mit dem Hund. Wie geht es deiner Prinzessin denn? 🙂
      LG, m

      Gefällt 1 Person

      1. Wunderbar, danke der Nachfrage. Ich kann kaum fassen, dass sie im Mai schon ihren 10. Geburtstag hat. Sie ist momentan so stabil, dass es kaum zu glauben ist, dass sie mittlerweile dieses Alter erreicht hat. Sie verhält sich meist immer noch wie ein junger Hüpfer. Allerdings sind ihre Ruhephasen länger geworden, das habe ich durchaus beobachtet. 🙂

        LG
        Elli

        Gefällt 1 Person

      1. Ich bin so ziemlich die einzige Leseratte in meiner Familie. (Mal abgesehen von meiner Mutter, aber die will immer nur Bücher von einer Autorin und die hat im Moment nichts Neues…) Es ist traurig, weil ich so gerne Bücher für andere Leute aussuche. 😦

        Gefällt 1 Person

  2. In Familie und Freundeskreis haben wir komplett aufgegeben „zum Termin“ was zu schenken. Es wird geschenkt, wenn einem danach ist, egal zu welcher Jahreszeit und völlig ohne Anlass. Das bedeutet auch für alle keinen Geschenkestress vor Weihnachten 😉

    Wie Du das Lesen in Deinen normalen Tagesablauf einbaust – oder auch nicht – hast Du schön beschrieben. Klingt perfekt.

    LG Gabi

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo, Gabi!
      In meiner Familie gibt es noch kleinere Kinder, deshalb wird auch noch beschenkt. Vielleicht hört sich das irgendwann mal auf, man weiß es ja nicht. 🙂 Ich gebe zu, dass ich gerne für andere Leute Geschenke aussuche; ich freue mich immer, wenn ich sehe, dass ich genau ins Schwarze getroffen habe. 🙂
      LG, m

      Gefällt 1 Person

  3. Ich mag deine Antwort sehr, liebste M !
    Das liegt wohl daran, dass meine ganz ähnlich ausfallen würde.
    Ich liebe Bücher, aber da gibt es noch so viel meeeeehr. 😀
    Liebste Grüße und eine zauberhafte Woche wünsche ich dir. ❤
    Hibi

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo, Hibi!
      Ich weiß, man kann noch so viel andere Sachen machen. Obwohl sich bei den Lichtverhältnissen eine kuschelige Decke auf der Couch natürlich besonders anbietet. 🙂
      Dir auch eine schöne Woche! ❤
      LG, m

      Gefällt mir

    1. 😀 Meine Chefin hat die unangenehme Angewohnheit auch während meiner Mittagspause mit Sachen daher zu kommen, die ich un-be-dingt jetzt sofort erledigen muss. Da hilft nur verstecken. Im Winter sitze ich neben dem Schreibtisch auf dem Boden mit dem Rücken an der Heizung – das so schön warm ❤ – und im Sommer eben raus aus dem Fenster und aufs Dach. 🙂 (Keine Sorge, es ist ein Flachdach und da rüber zu klettern ist eigentlich nicht gefährlich.) 😀

      Gefällt 1 Person

      1. Auf dem Dach ist es eigentlich recht angenehm. Vor allen Dingen, weil da sonst niemand hingeht. Manchmal wird das Dach recht heiß, aber da muss ich halt aufpassen. Es geht doch nichts über einen ordentlichen Rückzugsort. 😀

        Gefällt mir

  4. Ein Buchfreund, durch und durch xD Ich nutze die Mittagspause gern zur Kommunikation, lesen gehörte für mich nach Hause. Aber zu heißer KAffee ist schrecklich xD Ich habe kein Buch verschenkt, aber ich hätte gern eines gekauft – aber ich habe genügend xD

    Gefällt 1 Person

    1. Ach, die meisten Kollegen verziehen sich in der Mittagspause aus dem Büro. Ich unterhalte mich gerne mit meiner Kollegin, wenn wie abends gemeinsam zum Bahnhof gehen. 🙂 Es gibt einfach Momente, da muss man warten und da lese ich lieber als mich zu langweilen, du nicht auch?
      Apropos Kaffee, wo hab ich denn jetzt meinen hingestellt…
      LG, m

      Gefällt mir

Lust auf ein nettes Gespräch?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s