Allgemein

Blogparade: Musik nur, wenn sie laut ist

Hallo, ihr Lieben!

Bei Tante Tex  habe ich neulich einen Beitrag der Blogparade der Singenden Lehrerin gefunden, den ich noch gerne bearbeiten möchte, bevor die liebe Lehrerin aus dem Urlaub zurück kommt.

Es geht hier um 10 Songs, die bei euch sofort das Bedürfnis wecken, die Lautstärke auf Anschlag zu drehen, lauthals mit zu grölen oder die Tanzfläche zu stürmen. Was auch immer in dem Moment halt machbar ist.

Dazu muss gesagt werden, dass hier Lieder gesucht sind, die nicht aus diesem Jahrtausend stammen. Naja, wenigstens Songs, die nicht aktuell sind und die man nicht jeden Tag zehnmal im Radio zu hören bekommt.

  1. Anyway you want it – Journey

Ich kenne kein Lied, das mehr danach schreit, die Lautstärke raufzudrehen und wie eine Irre durch die Wohnung zu tanzen als dieses. Kein Wunder, dass das so oft in Filmen für den Abspann verwendet wurde/wird. Anyway you want it, that’s the way you need it, anyway you waaaant it~

2. I am what I am – Gloria Gaynor

Das Lied muss man einfach lieben. Nicht nur, dass man sofort die Hüften schwingen will, es sorgt auch immer dafür, dass ich mich großartig fühle, egal, wie sehr ich mich gerade ärgere oder wie traurig ich bin. I am what I am. Indeed.

3. The Dummy Song – Louis Armstrong

Mann, ich liebe Songs von Louis Armstrong. Kann mal jemand rüber kommen und mit mir tanzen? Einmal herumwirbeln, bitte! ❤

4. She – Elvis Costello

Bei dem Lied bekomme ich regelmäßig Gänsehaut. Wenn ich die ersten Zeilen höre, schüttelt es mich erstmal durch, bevor ich dann hin und her schunkle und mitsumme, weil ich den Text bis heute noch nicht kann. Hört euch das Lied mal an, laut oder nicht, und sagt mir dann, dass man da nicht alle möglichen Gefühle fühlt. Sheeee~

5. Cherry Bomb – The Runaways

Keiner von euch kann mir erzählen, dass ihr bei bei „Hello, Daddy, hello, mom!“ nicht auch alle mitgrölt. HELLO, DADDY! HELLO, MOM!

6. I love Rock ’n Roll – Joan Jett

Wo wir gerade dabei sind, packen wir Joan Jett gleich noch einmal auf die Liste. Das Lied reißt einen einfach mit, wirbelt einen herum und spuckt einen am Schluss wieder aus. Ich liebe das Gitarrensolo. Da wünsche ich mir immer richtig Gitarre spielen zu können und auf irgendeiner Bühne in irgendein Mikro grölen zu dürfen. 🙂

7. Eye of the tiger – Survivor

Ja, mir ist bewusst, dass ich hier die ganzen klassischen Rockhymnen aufzähle. Aber darum geht es ja, oder? Die Lieder, die man so laut aufdreht, dass die Bässe alles rund um die Lautsprecher zum Vibrieren bringen. Die dich dazu bringen, ohne Rücksicht auf die Nachbarn durch die Wohnung zu tanzen und manche Passagen so laut mitzusingen, dass man ganz heiser wird. Die Lieder, bei denen man Luftgitarre spielt und bei denen man so lange herumhoppst bis man sich die Hüfte an einem Tisch anstößt und so laut flucht, dass man es sogar über die Musik noch hört.

8. Money, Money, Money – ABBA

Okay, ich oute mich hier jetzt mal als ein totaler ABBA-Fan. Ich hätte hier jetzt eigentlich jedes Lied der Gruppe nehmen können, aber das hier ist bei der Suche als erstes daher gekommen. Ich kenne die Texte der meisten Lieder auswendig und ich bin immer noch fest davon überzeugt, dass es den ABBA-Songs zu verdanken ist, dass meine Fachbereichsarbeit im Maturajahr so gut geworden ist.

9. Wochenend und Sonnenschein – Comedian Harmonists

Meine Mutter hatte früher nichts anderes als eine Comedian Harmonists-Kassette im Auto. Vermutlich liebe ich deshalb die Musik der Zwanziger und Dreißiger so sehr. Klar, das spielt heute niemand mehr im Radio, aber ich muss es mir einfach ab und an anhören und mitquietschen. „Wochenend und Sonnenschein“, „Veronika, der Lenz ist da“ und „In der Bar zum Krokodil“. Um nur ein paar Beispiele zu nennen.

10. Unter Pressure – Queen

Queen darf auf so einer Liste natürlich nicht fehlen. Da hat die Lehrerin schon recht – Queen KANN man nicht leise hören. Oder hören, ohne zu schnippsen. Oder auf den Tisch zu trommeln. Oder sonst irgendwas. Es war sehr schwer, sich jetzt für ein Lied zu entscheiden, aber das hier liebe ich irgendwie sehr und ich liebe es noch mehr, wenn ich irgendjemand damit einen Ohrwurm einpflanzen kann. Und? Hat es funktioniert?


Ich hätte hier natürlich noch viele andere aufzählen können – Bon Jovi, EAV, STS (Warum hab ich „Fürstenfeld“ nicht auf der Liste?!), aber es heißt zehn, also zehn. Hm, also. Ähm. Ja, zehn. Plus eins, weil Fürstenfeld wirklich auf die Liste gehört. 😀

 

Advertisements

9 Kommentare zu „Blogparade: Musik nur, wenn sie laut ist

    1. 😀 Ist es nicht schön, wenn einem die Musik so einfährt? So, dass man dann unbedingt singen und grölen und tanzen muss? Eigentlich zu schade, dass es heutzutage so wenig Musik mit ordentlichen Gitarrensoli gibt. Tja. 🙂

      Gefällt mir

  1. Hammer Mischung! Habe alle durchhören und mit singen müssen. Nur mit Fürstenfeld kann ich mich nicht so richtig anfreunden. Was ist das für Dialekt? Österreich? Bayern? Scheint an mir vorbei gegangen zu sein.
    Dafür leg ich jetzt Journey auf. DONT STOP belieeeving, hold on to that feeeeling..

    Gefällt 1 Person

    1. Dun-dun-duuuuuun….
      STS ist eine Österreichische Gruppe. Ich hab mir schon gedacht, dass das nicht für jeden was ist, aber wenn du in Österreich am Land aufwächst und auf einem Festl dieses Lied gespielt wird, dann grölen alle mit. Ist wohl was rein Österreichisches. 😉
      Don’t stop beliiiiiiiieviiiiing!!!

      Gefällt 1 Person

  2. Also, in Bayern kennt man S.T.S. auch… 😉 Das wird auch hier auf jedem Volksfest lauthals mitgegrölt! 😀

    Schöne Mischung – bei „She“ bekomme ich gleich wieder Lust darauf „Notting Hill“ zu schauen und „I Love Rock’n’Roll“: da kann man alles kombinieren: Mitgrölen, Tanzen, Luftgitarre spielen!

    Und dann hätte ich wohl nie zu diesem Thema Louis Armstrong und die Comedian Harmonists erwartet – super, danke fürs Mitmachen! 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Die Comedian Harmonists führen bei mir immer zu dem Wunsch an einem sonnigen Herbsttag über kurvige Landstraßen zu fahren, die Fenster offen und die Lautstärke erhöht. (Laut, aber nicht zu laut.) Und dann mitsingen. Deshalb gehörte es definitiv auf diese Liste. 😉
      Danke für die tolle Idee. Ich hab einige tolle Lieder gefunden, die ich noch nicht gekannt oder mit der Zeit wieder vergessen habe. 🙂

      Gefällt mir

Lust auf ein nettes Gespräch?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s