Allgemein · Die Bücher

Rezension „Die Bücherfreundinnen“

image

Titel: Die Bücherfreundinnen
Originaltitel: It was you
Autor: Jo Platt
Verlag: rororo
Seitenanzahl: 384
ISBN: 978-3-499-26886-1
Format: Taschenbuch

Inhalt: Alice, Miriam, Conny, Sophie und Abigail sind die besten Freundinnen, die sich regelmäßig zu einem Lesezirkel treffen. Nur Lydia fehlt, die vor drei Jahren an Krebs gestorben ist. Ihr Platz wird nun von ihrem Ehemann ausgefüllt, den die Freundinnen gerne in ihrer Mitte aufgenommen haben.
Aber nicht nur die Bücher werden in der Gruppe besprochen, vor allen Dingen Alices katastrophales Datingleben ist ein zentrales Thema. Aber auch die anderen haben so ihre Probleme, die es zu lösen gilt…

Meinung:  Schon als ich vor ein paar Monaten mitbekommen hatte, dass ein neues Buch von Jo Platt heraus kommen sollte, wusste ich, dass ich es unbedingt lesen musste. Dass ich es schließlich bei einer Leserunde gewonnen habe, machte die Freude nur noch größer.

Ähnlich wie bei Jo Platts erstem Buch „Herz über Kopf“ hatte ich zuerst Probleme in das Buch hineinzufinden. Die ersten Kapitel waren irritierend und da so viele Figuren auf einmal eingeführt werden, war ich verwirrt und ein bisschen enttäuscht. An dieser Stelle hat mir die Figurenbeschreibung auf der Klappe sehr geholfen.

Doch sobald ich erst einmal in das Buch hinein gefunden hatte, habe ich mich dort sehr wohl gefühlt. Ich mag Jo Platts Schreibstil und die unterschiedlichen Figuren und die Dynamik. Es geht nicht nur um Alice und ihr Datingleben, sondern auch um ihre Freundschaft zu den anderen, ihre Arbeit mit schwierigeren Kunden, ihre Beziehung zu ihrem Vater und um die Trauer um Verstorbene im Allgemeinen. Ich finde die Balance recht schön und wie alles ineinander verwoben ist, auch wenn ich mich hin und wieder über manche Handlungsbögen gewundert habe. (Wofür brauchte man denn Eddie? War der wirklich notwendig?) Manches war auch arg vorhersehbar wie zum Beispiel, dass ich bereits vom ersten Satz an wusste, wie die Sache mit David ausgehen würde. Aber ehrlich gesagt hat das alles meiner Lesefreude keinen Abbruch getan.

Schade war allerdings, dass der Bücheraspekt, der im Titel und im Klappentext angegeben wird, so unter den Tisch fällt. Den Originaltitel des Buches, „It was you“, finde ich sehr viel treffender. Auch das Cover passt trotz der fröhlichen Farben irgendwie nicht ganz zum Inhalt.

Obwohl die Rezension voller Kritikpunkte ist, habe ich die Lektüre doch sehr genossen. Ich habe gerne einen Nachmittag mit den Figuren verbracht und konnte das Buch nach einer Weile gar nicht mehr aus der Hand legen. Jo Platts Art, die Freundschaft in den Vordergrund zu rücken und die Liebesgeschichte herrlich unaufdringlich zu gestalten, gefällt mir sehr und wird mich auch in Zukunft dazu bringen ihre Bücher zu lesen.

Advertisements

12 Kommentare zu „Rezension „Die Bücherfreundinnen“

  1. Ja sag, liebe m, was ist denn mit dir los ???
    Jetzt musste ich erstmal bei LB schauen, mit wie vielen Sternen du das Buch bewertet hast.
    Die in den Vordergrund gerückte Freundschaft und die dezente Liebesgeschichte scheinen wirklich sehr überzeugend gewesen zu sein. Das macht neugierig. Danke dafür, denn bis eben war mir das Buch unbekannt.
    Liebste Grüße,
    Hibi

    Gefällt 1 Person

    1. Hm. Was soll denn los sein? Ich fürchte, ich verstehe nicht, liebe Hibi.
      Naja, ich mochte das Buch. Ich mag den Stil von Jo Platt. „Herz über Kopf“ hat mir auch sehr gefallen. Ich würde sagen, dass „Die Bücherfreundinnen“ nicht ganz so gut ist wie das erste, aber irgendwie…mochte ich es doch recht gern. 🙂
      LG, m

      Gefällt mir

  2. Ich bin zwar noch nicht durch mit dem Buch, aber ich kann dir nur zustimmen, was den Anfang der Geschichte angeht.
    Ich habe auch mehrere Seiten gebraucht, bis ich mich zurecht gefunden habe, da einfach echt viele Charaktere in echt wenig Zeit eingeführt worden. Zum Glück habe ich aber recht schnell durchgeschaut und bisher gefällt mir das Buch.

    Liebe Grüße
    Miri

    Gefällt 1 Person

      1. Ehrlich gesagt ist mir ein Eddie noch gar nicht aufgefallen. 🙈
        Ich habe etwas über die Hälfte bisher gelesen. Sollte jetzt noch ein Eddie kommen, achte ich mal verstärkt drauf. Vielleicht kann ich dir dann die Frage beantworten. 😊

        Liebe Grüße
        Miri

        Gefällt 1 Person

      2. 😀 Nein, Eddi kam recht am Anfang vor. Er ist Alice Exfreund, der sie zu seiner Hochzeit mit der Frau einladen wollte, mit der er sie betrogen hat. David hat Alice davon abgehalten was Blödes zu machen, erinnerst du dich?
        LG, m

        Gefällt 1 Person

      3. Achso ja! Ich erinnere mich. Er scheint ja mächtig Eindruck bei mir hinterlassen zu haben. 😂
        Ich könnte jetzt eine Menge hineininterpretieren, warum er wichtig gewesen sein muss, aber ich fürchte ohne ihn, wäre die Geschichte auch nicht anders bzw. ich würde sie nicht anders empfinden. 😉

        Gefällt 1 Person

      4. Scheint so. Ich hab mich nur gefragt, ob ich die einzige bin, die sich fragt, ob der jetzt überhaupt notwendig war. Aber dass du ihn gleich mal wieder vergessen hast, sagt ja schon alles. 😉

        Gefällt 1 Person

    1. Ich habs bei Lovelybooks gewonnen. 🙂 Es ist eigentlich ein nettes Buch. Es ist schnell gelesen und es ist keine reine Liebesgeschichte, es geht auch um Freundschaft und Familie. Das fand ich eigentlich recht schön. 🙂
      LG, m

      Gefällt mir

Lust auf ein nettes Gespräch?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s