Allgemein

Gemeinsam Lesen

Gemeinsam Lesen 2

Hallo, Leute! Ich wäre ja schon viel früher hiergewesen, aber irgendwas stimmt mit der Telekom nicht. Im gesamten Ort haben den ganzen Vormittag Telefone und Internet nicht funktioniert. Es ist erstaunlich, was alles an dem dran hängt, ich habe den Vormittag damit zugebracht, Artikelnummern zu tippen. Irgendwann schwirrt einem der Kopf von den ganzen Zahlen. Naja, es ist Dienstag und somit Zeit für „Gemeinsam lesen.“

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade den ersten Teil der Century-Reihe „Der Ring des Feuers“ von P.D. Baccalario und bin auf Seite 242.

Alle hundert Jahre müssen vier Weise, allesamt Meister ihres Faches, vier Schüler auswählen, denen sie all ihr Wissen und geheime Kenntnisse weitergeben. Jene Auserwählte müssen – dies ist die Bedingung – an vier verschiedenen Orten der Welt, am selben Tag geboren sein. Dieser Tag muss der 29. Februar sein, jener Tag im Schaltjahr also, den es nur alle vier Jahre gibt. Für die Auserwählten beginnt ein extrem gefährliches Abenteuer – ein atemloser Wettlauf gegen die Zeit.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

„Könnten Sie mir bitte wenigstens die Zimmer zeigen oder mich durch das Hotel führen?“

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Die Idee ist gut, gar keine Frage. Und ich bin wirklich begeistert vom Cover. Das Buch schaut auch ohne Schutzumschlag toll aus. Allerdings reißt mich der Schreibstil des Autors nicht wirklich vom Hocker. Ich überlege, ob das Hörbuch wohl die bessere Wahl gewesen wäre.

4. Wenn du eine Figur deiner Wahl in deinem Buch wärst, würdest du dann eher zu den „guten“ Hauptprotagonisten gehören oder unter die „fiesen“ Antagonisten gehen?

(Frage von Julia von Lizoyfanes)
Ganz ehrlich? Weder noch. Wäre ich einer der Protagonisten, dann wäre ich wieder vierzehn und ich denke nicht, dass ich wieder soweit in der Zeit zurück gehen möchte. Vierzehn ist zwar ein gutes Alter für Protagonisten in Abenteuerbüchern, aber es war keines, an das ich mich bei mir selbst frohen Mutes zurückerinnere.
Bei den Antagonisten kann ich es auch noch nicht wirklich sagen. Ich habe keine Ahnung, was die eigentlich planen und warum sie die ganze Zeit Leute umbringen. Allerdings würde ich gerne so gut Geige spielen wie es der böse böse Auftragskiller offenbar kann. Ganz ehrlich, ich sollte dringend ein Instrument lernen.

Advertisements

Lust auf ein nettes Gespräch?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s