Allgemein

Gemeinsam lesen

Gemeinsam Lesen 2

Heute findet die Aktion „Gemeinsam lesen“ bei Schlunzenbücher statt. Und die Fragen lauten wie folgt:

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade „Working Stiff“ von Annelise Ryan und da ich erst angefangen habe, bin ich auf Seite 39.
2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Then I collaps onto the couch and start digesting everything that’s happened.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Bis jetzt habe ich ja noch nicht viel von dem Buch gelesen und kann deshalb auch noch nicht so viel sagen. Nur geht mir die Protagonistin irgendwie jetzt schon auf die Nerven. Aber vielleicht legt sich das noch.

4. Schaust du dir generell Buchverfilmungen im Kino oder auf DVD an ? Wenn ja, welche fandest du besonders gut oder besonders schlecht?
Es ist nicht so, dass ich es generell tue oder nicht tue. Wenn mir danach ist, dann schaue ich sie mir an. Es ist zwar klar, dass die Buchverfilmung nie so richtig mit dem Buch mithalten kann, aber inzwischen kann ich mich nicht mal mehr wirklich darüber ärgern. Manche Dinge kann man eben nicht so darstellen, wie es der Leser gerne hätte.

„Harry Potter“ ist zum Beispiel so ein zweischneidiges Schwert. An manchen Stellen sind die Bücher langatmig und die Filme rasant und spannend, manche Dinge im Film versteht man nur richtig, wenn man die Bücher gelesen hat. Man verpasst jetzt nichts, wenn man die Filme nicht gesehen hat und umgekehrt, aber ich bin auf jeden Fall froh, dass ich die Bücher gelesen habe. Ich verbinde gute Erinnerungen mit den Büchern.

Bei „Die Tribute von Panem“ wiederum – ich habe nur das erste Buch gelesen und nur den ersten Film gesehen – hat mir die Umsetzung sehr gut gefallen. Ich finde, man ist da sehr nahe am Buch dran geblieben.

Ich mag auch die 1995er Filmversion von „Verstand und Gefühl“ – irrsinnigerweise „Sinn und Sinnlichkeit“ genannt. Für diese Adaption hat Emma Thompson den Oscar wirklich verdient.

Was mich sehr erschreckt hat, ist die Verfilmung von Adam Rex‘ „Happy Smekday“, als Film „Home“ genannt. Zwar liebe ich Animationsfilme über alles und fand auch diesen hier gut gemacht und die Synchronsprecher perfekt, aber mit dem Buch hat der Film fast überhaupt nichts mehr gemeinsam. Dabei liebe ich das Buch. Da fällt mir ein, ich muss mir unbedingt den zweiten Teil besorgen.

Mehr fallen mir gerade leider nicht ein. Aber ich denke, ich habe meinen Standpunkt klar gemacht.

Advertisements

2 Kommentare zu „Gemeinsam lesen

  1. Hallo!

    Da es wahrscheinlich etwas untergeht heute, möchte ich alle nochmal darauf aufmerksam machen, dass ab jetzt Gemeinsam Lesen jeden Dienstag bei Schlunzenbücher stattfindet! 😉

    Liebe Grüße, Aleshanee

    Gefällt mir

Lust auf ein nettes Gespräch?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s